Alzheimer und Demenz Ressourcen

Empfangen unseren wöchentlich Newsletter

  • Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und Sie erhalten wöchentlich aktualisierte Informationen über die Fortschritte bei Behandlung, Pflege und Erforschung von Alzheimer.
    (Inhalt in englischer Sprache)








10 Warnzeichen und Symptome von Alzheimer

Ein Gedächtnisverlust, der das tägliche Leben beeinträchtigt, ist keine typische Folge der Alterung. Er kann ein Symptom der Alzheimer-Krankheit oder einer anderen Demenz-Erkrankung. Alzheimer ist eine zum Tod führende Gehirnerkrankung, die ein langsames Nachlassen des Gedächtnisses, des Denkens und der Denkfähigkeit verursacht. Falls Sie oder ein Angehöriger Gedächtnisschwierigkeiten oder andere Veränderungen der Denkfähigkeit feststellen, dürfen Sie dies nicht ignorieren. Suchen Sie einen Arzt zum Ermitteln der Ursache auf.


Viele Menschen leiden unter Gedächtnisproblemen — dies bedeutet nicht, dass sie an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz leiden
Um in Erfahrung zu bringen, wie Alzheimer das Gehirn beeinträchtigt, begeben Sie sich auf eine Reise durch das Gehirn.



1
Gedächtnisverlust, der das tägliche Leben beeinträchtigt

Eines der häufigsten Anzeichen von Alzheimer ist der Gedächtnisverlust, im Besonderen das Vergessen von kürzlich erlernten Informationen. Andere Anzeichen beinhalten das Vergessen von wichtigen Daten oder Ereignissen, das ständige Wiederholen von Fragen, die wachsende Notwendigkeit von Gedächtnisstützen (z.B. Erinnerungsnotizen oder elektronische Geräte) oder benötigte Hilfe durch Familienmitglieder bei Tätigkeiten, die bisher eigenständig durchgeführt wurden.



2
Herausforderungen bei Planung und Lösung von Problemen

Manche Menschen erleben Veränderungen ihrer Fähigkeit, einen Plan zu entwickeln und auszuführen oder mit Zahlen zu arbeiten. Sie können Probleme haben, den Anleitungen eines bekannten Rezepts zu folgen oder den Überblick über die monatlichen Rechnungen zu behalten. Sie können Konzentrationsschwierigkeiten haben und viel länger zur Ausführung bestimmter Tätigkeiten benötigen als früher.



3
Schwierigkeiten, gewohnte Aufgaben zu Hause, in der Arbeit oder in der Freizeit durchzuführen

Menschen mit Alzheimer haben oft Schwierigkeiten mit der Durchführung alltäglicher Aufgaben. Manchmal können Menschen Probleme haben, zu einem bekannten Ort zu fahren, am Arbeitsplatz ein Budget zu verwalten oder sich an die Regeln eines bekannten Spiels zu erinnern.



4
Verwirrung bei Zeit und Ort

Menschen mit Alzheimer verlieren den Bezug zu Daten, Jahreszeiten und dem Zeitverlauf. Sie können Probleme haben, Dinge zu verstehen, die nicht im gegenwärtigen Moment geschehen. Manchmal vergessen sie, wo sie sich befinden oder wie sie dorthin gelangt sind.



5
Probleme beim Verstehen von visuellen Eindrücken und räumlichen Zusammenhängen

Für manche Menschen ist Fehlsichtigkeit ein Zeichen von Alzheimer. Sie können Schwierigkeiten beim Lesen, Einschätzen von Entfernungen und bei der Bestimmung von Farben oder Kontrast haben. In Bezug auf die Wahrnehmung können sie an einem Spiegel vorbeigehen und denken, dass sich eine andere Person im Raum befindet. Sie begreifen nicht, dass sie selbst die Person im Spiegel sind.



6
Neue Probleme beim Sprechen oder Schreiben von Wörtern

Menschen mit Alzheimer können Probleme haben, einer Unterhaltung zu folgen oder daran teilzunehmen. Sie können mitten in der Unterhaltung aufhören zu sprechen und nicht wissen, wie sie fortfahren sollen, oder sie wiederholen sich. Sie können Probleme mit dem Vokabular haben oder das richtige Wort zu finden oder sie bezeichnen Dinge mit dem falschen Namen (z.B. Bezeichnung einer „Armbanduhr“ als „Hand-Uhr“).


7
Verlegen von Gegenständen und Verlust der Fähigkeit, Schritte nachzuvollziehen

Personen mit der Alzheimer-Krankheit können Gegenstände auf ungewöhnlichen Plätzen ablegen. Sie können Dinge verlieren und sind nicht in der Lage, die Schritte nachzuvollziehen, um sie wieder aufzufinden. Manchmal bezichtigen sie andere des Diebstahls. Diese Vorfälle können sich im Lauf der Zeit häufen.



8
Vermindertes oder schlechtes Urteilsvermögen

Menschen mit Alzheimer erleiden Veränderungen des Urteilsvermögens oder beim Treffen von Entscheidungen. Zum Beispiel zeigen sie ein schlechtes Urteilsvermögen beim Umgang mit Geld, geben große Beträge bei Teleshops aus. Sie achten weniger auf Sauberkeit oder halten sich selbst nicht mehr sauber.



9
Rückzug von Arbeiten oder sozialen Aktivitäten

Personen mit Alzheimer können sich von Hobbys, sozialen Aktivitäten, Arbeitsprojekten oder sportlichen Aktivitäten zurückziehen. Sie können Schwierigkeiten haben, bei ihrer Lieblingsmannschaft auf dem Laufenden zu sein oder sie vergessen, wie man ein bevorzugtes Hobby ausführt. Sie können auch wegen der erlittenen Veränderungen Gesellschaft vermeiden.



10
Veränderungen der Stimmung und des Charakters

Die Stimmung und Charakter von Menschen mit Alzheimer kann sich verändern. Sie können verwirrt, misstrauisch, depressiv, ängstlich oder unruhig sein. Sie können zu Hause, am Arbeitsplatz, mit Freunden oder an Orten, an denen sie sich außerhalb ihrer gewohnten Umgebung befinden, leicht aus der Fassung geraten. Was ist eine typische altersbedingte Veränderung? Entwickeln von starren Abläufen beim Verrichten von Tätigkeiten und Dinge zu machen und gereizt sein, wenn eine Routine unterbrochen wird.



Erfahren Sie mehr: Besuchen Sie unsere ausführliche Webseite auf alz.org. (Inhalt in englischer Sprache)

Zurück zum Anfang


Unsere Vision ist eine Welt ohne Alzheimer Die 1980 gegründete Alzheimer's Association ist die weltweit führende freiwillige Gesundheitsorganisation für Alzheimer-Pflege, -Betreuung und -Forschung.